SALUS

Salus, Leber-Galle-Tee Nr. 18a, 85g


Artikelnummer 4004148010354


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Leber-Galle-Tee Nr. 18a, 85g – Salus 


Zur Unterstützung bei Behandlung von nicht entzündlichen Gallenblasenbeschwerden. 
 

Gegenanzeigen: Wann dürfen Sie LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a nicht einnehmen? Sie dürfen LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a nicht einnehmen: • bei Entzündungen oder Verschluss der Gallenwege • bei Darmverschluss

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt.

Dosierungsanleitung: Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Dosierungsanleitung, da LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a sonst nicht richtig wirken kann! Dosierung: 1 Esslöffel voll Tee mit sprudelnd kochendem Wasser (ca. 150 ml) übergießen und bedeckt etwa 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein Teesieb geben. Soweit nicht anders verordnet, 3- bis 4-mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Art der Anwendung: Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses. Dauer der Anwendung: Bei Fragen zur Klärung der Dauer der Anwendung fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen: Keine bekannt. Meldung von Nebenwirkungen Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Anwendungsgebiete: Zur Unterstützung bei der Behandlung von nichtentzündlichen Gallenblasenbeschwerden und bei Störungen im Bereich des Gallenabflusses; Beschwerden im Bereich von Magen und Darm wie Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsbeschwerden.

Vorsichtsmaßnahmen: Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung Wann sollten Sie LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a erst nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen? Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als der in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen sollten Sie einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultieren. Kinder Was müssen Sie bei Kindern beachten? Aufgrund nicht ausreichender Unterlagen sollte LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a nicht bei Kindern unter 12 Jahren angewendet werden. Schwangerschaft und Stillzeit Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten? Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung aller Arzneimittel Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Aufgrund nicht ausreichender Unterlagen sollte LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.

Überdosierung und Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a eingenommen haben als Sie sollten: In der Regel hat dies keine nachteiligen Folgen.

Pflichttext für Endverbraucher: "Wenn Sie eine größere Menge LEBER-GALLE-TEE KRÄUTERTEE NR. 18a eingenommen haben als Sie sollten: In der Regel hat dies keine nachteiligen Folgen.

Zutaten

100 g Tee enthalten als Wirkstoffe: 10,0 g Kümmel 20,0 g Javanische Gelbwurz 30,0 g Löwenzahn 20,0 g Mariendistelfrüchte 20,0 g Pfefferminzblätter

Aufbewahrungshinweis: außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern. 

...

10%

Newsletter abonnieren und 10% Rabatt sichern!

Erhalten Sie exklusive Angebote und Neuigkeiten. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen


//Formular initialisieren ! function(e, t, n, c, r, a, i) { e.Newsletter2GoTrackingObject = r, e[r] = e[r] || function() { (e[r].q = e[r].q || []).push(arguments) }, e[r].l = 1 * new Date, a = t.createElement(n), i = t.getElementsByTagName(n)[0], a.async = 1, a.src = c, i.parentNode.insertBefore(a, i) }(window, document, "script", "https://static.newsletter2go.com/utils.js", "n2g"); n2g('create', 'gpyoltyr-73ou6d7n-10a4'); //Formular nach Abschicken auswerten $('#nl2go_form').on('submit', function(e) { e.preventDefault(); //Felder als JSON speichern var recipient = $(this).serializeArray().map(function(x) { this[x.name] = x.value; return this; }.bind({}))[0]; //Daten an Newsletter2Go senden n2g( 'subscribe:send', { recipient: recipient }, function(data) { if (data.status == 201) { //Ausgabe der Statusmeldung anstelle des Formulars $('#form').html("

Registrierung erfolgreich. Innerhalb der kommenden Minuten erhalten Sie eine E-Mail zur Registrierung. Bitte bestätigen Sie dort Ihre Anmeldung!

"); } else if (data.status == 200) { //Ausgabe der Statusmeldung anstelle des Formulars $('#form').html("

Sie sind bereits angemeldet!

"); } else { //Ausgabe der Statusmeldung anstelle des Formulars $('#form').html("

Es ist ein Fehler aufgetreten! Bitte kontaktieren Sie uns.

"); } }, function(data) { //Ausgabe der Statusmeldung anstelle des Formulars $('#form').html("

Es ist ein Fehler aufgetreten!

"); } ); });